LG Watch Urbane

Lange Zeit habe ich für eine Smartwatch keinen realen Verwendungszweck gesehen. Durch den Hype um die iWatch bin natürlich auch ich wieder auf das Thema aufmerksam geworden. Da ich einerseits das Android-Betriebssystem und andererseits runde, klassischere Uhren bevorzuge, bin ich auf die “LG Watch Urbane” aufmerksam geworden. Zustätzlich ist das Zifferblatt dieser Uhr ständig an und muss nicht durch ein Antippen oder eine Bewegung aktiviert werden.

LG Watch UrbaneRein optisch gefällt mir die Uhr sehr, auch wenn Sie vielleicht etwas gross ist für mein Handgelenk.

Die Installation war eigentlich eine Kleinigkeit: Auf dem Handy musste nur die App “Android Wear” installiert werden, danach wurde man durch den kurzen Installationsprozess geführt.

Einige Apps stehen auf der Uhr sofort standardmässig zur Verfügung:

  • Hangouts
  • Wetter
  • Google Now
  • Google Fit (muss evtl. zuvor auf Handy installiert werden?)
  • Google search
  • Stoppuhr / Timer / Wecker
  • LG Pulse
  • Google Maps
  • Google My Tracks (muss Vermutlich zunächst auf handy installiert sein)
  • Google Play Music (als Fenrbedienung von Google Play Music auf dem Handy)
  • Google Translate

Hauptsächlich nutze ich momentan folgende Funktionen auf der Uhr:

  • Notifications
  • Google Now (mit Kalendereinträgen, Fussballresultaten, etc.)

Ich empfinde die sanften Hinweise am Handgelenk für diese beiden Funktionen als sehr dezent und nicht so störend wie ein Handy-Piepsen.

Bei den Notifications lassen sich prinzipiell alle neu einkommenden Nachrichten (Mails, WhatsApp, SMS, Hangouts) komplett auf dem Handy-Display lesen; natürlich ist das praktischer für Kurznachrichten als für lange Mails. Prinzipiell liesse sich mittels “Diktieren” auch auf die Nachrichten antworten; die Spracherkennung ist mittlerweile erstaunlich gut – dennoch verzichte ich auf das Sprechen in meine Uhr:

David-Hasselhoff

Google Now ist mittlerweile sehr mächtig, so dass wichtige Dinge wie nächster Termin, Abfahrtszeiten der nächstgelegenen Tramstation und weniger wichtige Dinge wie Fussball-Resultate jeweils zum richtigen Zeitpunkt auf das uhr-Display wandern.

Die Uhr verfügt selber bereits über einige Watchfaces welches sich durch langes Antippen auf das Zifferblatt auswechseln lassen:

urbane-faces

Zusätzlich habe ich mir die App “WatchMaker Premium” installiert: damit lassen sich zum einen eigene Zifferblätter designen, andererseits stehen aber auch unzähliche Watchfaces für den “WatchMaker” im Internet zum Download bereit. Dies sind zum einen spielerische Zifferblätter wie “Star Wars mit Laserschwertern als Zeiger” oder detailgetreue Nachbildungen von teuren Markenuhren.
⇒ Die Uhr kann also je nach Bedarf täglich anders aussehen.

Zusätzlich habe ich noch ein paar weitere Apps installiert, welche von der Uhr unterstützt werden:

  • Bring (eine Einkausshopping-Liste)
  • Endomondo (Fitness-Tracker)
  • Ingress (Augmented Reality Spiel)

Auch bei mittelmässigem Gebrauch hält der Akku jeweils problemlos einen Tag; vermutlich würde er bei sehr wenig Gebrauch auch einen zweiten Tag halten.

Facebook
Google+
http://oliver.pfeiffer.name/2015/09/lg-watch-urbane/
Twitter
Instagram

One thought on “LG Watch Urbane

  1. Eine Ergänzung zum Akkuverbrauch: ich habe testweise die Einstellung “Display immer eingeschaltet” deaktiviert, so dass der Akku der Uhr nun problemlos 2 Tage hält.
    Nach 2 Tagen verbleiben rund 40% des Akkus. Also eine nette Alternative zum “always on”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.